Staatlich geprüfter Betriebswirt Logistik

Staatlich geprüfter Betriebswirt Logistik

Wenn Sie bereits eine kaufmännische Tätigkeit im Bereich Logistik ausüben, ist die Weiterbildung zum Staatlich geprüften Betriebswirt Logistik eine gute Aufstiegsmöglichkeit. Erfahren Sie hier mehr über das Berufsbild, die Voraussetzungen und Studieninhalte.

Was ist ein Staatlich geprüfter Betriebswirt Logistik?

Als Staatlich geprüfter Betriebswirt qualifizieren Sie sich für verantwortungsvolle, kaufmännische Aufgaben im mittleren und oberen Management. Wählen Sie den Schwerpunktbereich Logistik, entscheiden Sie sich für eine wachsende Branche, die sich durch die Globalisierung stetig wandelt. Vor allem in den Bereichen Transport- und Speditionsgewerbe, Handel und Industrie sind Staatlich geprüfte Betriebswirte gefragte Arbeitnehmer.

In Ihrer Funktion als Logistik Betriebswirt regeln Sie den Ver- oder Einkauf von bestimmten Rohstoffe oder Waren und koordinieren logistische Projekte. Außerdem kommunizieren Sie regelmäßig mit Geschäftspartnern auf nationaler oder internationaler Ebene. Dabei haben Sie die aktuellen Entwicklungen der Branche stets im Blick.

Mit dem Staatlich geprüften Betriebswirt verfügen Sie über einen der höchsten nicht-akademischen Abschlüsse für Kaufleute. Die betriebswirtschaftliche Weiterbildung mit dem Schwerpunkt Logistik können Sie an Fachakademien, Fachschulen für Wirtschaft oder Fernschulen absolvieren.

Anbieter & Lehrgänge zum Staatlich geprüften Betriebswirt Logistik

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen?

Um eine Weiterbildung zum Staatlich geprüften Betriebswirt Logistik beginnen zu können, benötigen Sie einen Realschulabschluss sowie eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung inklusive Berufsschulabschluss. Damit Sie eine Zulassung zur staatlichen Prüfung erhalten, sollten Sie mindestens ein Jahr Berufserfahrung aufweisen und erfolgreich an einem Vorbereitungslehrgang des jeweiligen Bildungsinstituts und den angebotenen Seminaren teilgenommen haben. Auch ohne abgeschlossene Berufsausbildung steht Ihnen der Weg zum Staatlich geprüften Betriebswirt Logistik offen. Mit einer Berufspraxis von mindestens 5 Jahren oder mehr, der Teilnahme an einem Vorbereitungslehrgang und den Seminaren qualifizieren Sie sich ebenfalls für diesen Abschluss.

Mit zusätzlichen persönlichen Eigenschaften haben Sie die Möglichkeit, Ihre Weiterbildung erfolgreich abzuschließen. Als gelernter Kaufmann verfügen Sie bereits über grundlegende mathematische und betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Da viele Unternehmen Geschäftskontakte zu internationalen Unternehmen pflegen, helfen Ihnen fundierte Englischkenntnisse bei der reibungslosen Kommunikation. Um den besten Preis für logistische Dienstleistungen zu erzielen und die Koordination der Dienstleister im Griff zu haben, sollten Sie Organisationstalent und eine Begabung zum Verhandeln mitbringen. Damit Sie Probleme schnell lösen können, sind Flexibilität und die Fähigkeit, schnell umzudenken, von Vorteil. So stellen Sie Ihre Geschäftspartner oder Kunden immer zufrieden.

Inhalte & Abschluss

In der Weiterbildung zum Staatlich geprüften Betriebswirt Logistik haben Sie die Möglichkeit, Ihre vorhandenen kaufmännischen Kenntnisse zu vertiefen. Neben betriebs- und volkswirtschaftlichen Inhalten sowie Grundlagen in den Bereichen Rechnungswesen, Personal- und Projektmanagement bilden Sie sich vor allem im Bereich Logistik weiter. Unter anderem erwarten Sie folgende Kurse:  

  • Logistikmanagement
  • Planung und Betrieb in der Logistik
  • Logistikbereiche und -systeme
  • Gestaltung von Transportketten
  • Logistikmarketing

Die Weiterbildung zum Staatlich geprüften Betriebswirt mit dem Schwerpunkt Logistik können Sie in einem Präsenz- oder Fernlehrgang absolvieren. Die abschließende Prüfung findet in der Regel am Ende des letzten Semesters statt. Sie setzt sich meist aus 3 fachübergreifenden Abschlussarbeiten sowie einer Projektarbeit zusammen. Im Anschluss an die staatliche Prüfung sind Sie „Staatlich geprüfter Betriebswirt“ mit besonderer Zusatzqualifikation für die Logistikbranche. Teilweise führen die Bildungsanbieter die Vertiefungsrichtung auf dem Zeugnis auf. Weitere Informationen zu dem Abschluss erhalten Sie hier.

Im Anschluss haben Sie auch die Möglichkeit, ein akademisches Studium aufzunehmen.

Buchempfehlung

Logistik: 228 Klausurtypische Aufgaben und Lösungen

Über 200 Klausuraufgaben zur effektiven Vorbereitung auf die Logistik-Prüfung! Mit den 228 klausurtypischen Aufgaben dieses Buches schaffen Sie sich in kürzester Zeit eine solide Basis für eine erfolgreiche IHK-Prüfung.

Dauer & Kosten

Sowohl die Dauer als auch die Kosten Ihrer Weiterbildung zum Logistik Betriebswirt hängen von der bevorzugten Weiterbildungsart ab. Möchten Sie Ihren Abschluss mithilfe eines Fernlehrgangs erwerben, benötigen Sie etwa 6 Semester bis zur staatlichen Prüfung. Ein Präsenzlehrgang in Teilzeit dauert ebenfalls 6 Semester. Entscheiden Sie sich für die entsprechende Vollzeitvariante, erhalten Sie Ihren Abschluss bereits nach 4 Semestern. Die Kosten für die Weiterbildung belaufen sich auf rund 4.000 € bis 5.500 €. Bei einigen Anbietern können die Gebühren auch höher sein.

Die Aufwendungen für die verpflichtenden Seminare und die Abschlussprüfung sind in den aufgeführten Kosten in der Regel bereits enthalten. Diese können Sie in monatlichen Raten an die Bildungsanbieter entrichten. Beachten Sie bitte, dass Sie die Anfahrten zu den Veranstaltungen, eventuelle Unterkünfte und Lehrbücher zusätzlich einkalkulieren.

Gehalt & Karriere

Mit dem Abschluss Staatlich geprüfter Betriebswirt Logistik qualifizieren Sie sich für eine verantwortungsvolle Position in einem Unternehmen mit folgender Ausrichtung:

  • Spedition
  • Transport
  • Verkehrsbetrieb
  • Handel
  • Industrie

Als Niederlassungsleiter eines Speditionsunternehmens kümmern Sie sich unter anderem um die strategische Weiterentwicklung der internationalen und nationalen Verkehre und sind für die Verwaltung des Budgets und des Umsatzes verantwortlich. Innerhalb eines Transportunternehmens wählen Sie nicht nur die Verkehrsrouten und passenden Transportmittel aus, sondern entscheiden darüber hinaus, welche Mitarbeiter zum Einsatz kommen. Sind Sie in einem Handelsunternehmen tätig, kontrollieren Sie beispielsweise neue Lieferungen und aktuelle Lagerbestände.

Die Logistikbranche wächst stetig. Somit steigt auch die Nachfrage nach motivierten und versierten Staatlich geprüften Betriebswirten. Dabei gibt es einige Faktoren, die das Gehalt maßgeblich beeinflussen. Entscheidend bei der Höhe des Einkommens sind insbesondere die Größe des Unternehmens, der Standort, die eigene Position und die Qualifikation, die Sie mitbringen. Das Einstiegsgehalt liegt ungefähr zwischen 3.000 € und 3.500 € brutto monatlich. Möchten Sie als Logistikcontroller arbeiten, erhalten Sie durchschnittlich etwa 3.700 € brutto pro Monat.

Mit zunehmender Berufserfahrung können Sie bis zu 6.700 € brutto monatlich auf Ihrem Konto verbuchen. Sind Sie beispielsweise als Projektleiter in einem Handelsunternehmen angestellt, erhalten Sie circa 5.000 € brutto im Monat. Ein Senior Projektleiter verdient ungefähr 6.250 € brutto. Bei einem Niederlassungsleiter einer Spedition liegt das Gehalt bei rund 3.600 € bis 7.400 € brutto pro Monat.

Wenn Sie sich für eine Weiterbildung zum Staatlich geprüften Betriebswirt Logistik entscheiden, arbeiten Sie in einer dynamischen Branche mit Zukunft. Dabei können Sie national und international tätig sein. Denn gut ausgebildete Fachkräfte sind in diesem Bereich sehr gefragte Arbeitnehmer, die eine Chance auf ein ansprechendes Gehalt haben. Der bundesweit anerkannte Abschluss berechtigt Sie dazu, ein akademisches Präsenz- oder Fernstudium aufzunehmen.