BWL - Sportmanagement

BWL - Sportmanagement

Sie möchten Ihr Hobby Sport zum Beruf machen und hinter den Kulissen tätig sein? In einem BWL Sportmanagement Studium erlangen Sie Kenntnisse, um Führungspositionen in der Sportbranche übernehmen zu können. Mehr zu Hochschulen oder Voraussetzungen erfahren Sie hier.

Was machen Sie nach dem BWL Sportmanagement Studium?

Ob Olympia, Fußball-WM oder Handball-EM: Insbesondere Sportveranstaltungen dieser Größenordnung begeistern immer wieder zahlreiche Menschen – doch nicht nur die Sportler oder Zuschauer, sondern auch die Fachkräfte im Hintergrund, beispielsweise die Sportmanager. Mit der Kombination aus kaufmännischen Kenntnissen, Sportwissen und Führungskompetenzen eignen Sie sich besonders für die abwechslungsreiche, entwicklungsstarke Sportbranche, die mittlerweile zu den größten Wirtschaftssektoren in Deutschland zählt.

Die Aufgabenbereiche eines Sportmanagers sind so vielfältig wie die Unternehmen, in denen sie angestellt sein können. Sie finden unter anderem in Sportvereinen oder -verbänden, Gesundheitszentren, kommerziellen Freizeit- und Sportanlagen oder bei Sportartikelherstellern eine Anstellung. Arbeiten Sie in einem Verein, verwalten Sie zum Beispiel die Finanzen, begeben sich auf die Suche nach passenden Sponsoren, organisieren Sportveranstaltungen oder sind im Bereich Public Relations (PR) tätig. Hier verfassen und veröffentlichen Sie Artikel oder Advertorials über Erfolge oder Veränderungen innerhalb des Vereins. Außerdem kümmern Sie sich insbesondere bei großen Vereinen um das Marketing. Dazu gehören unter anderem die Auswahl und der Vertrieb von Merchandisingartikeln. Neben einem Verein können Sie als Sportmanager auch einen Individualsportler managen.

Sehen Sie Ihre Zukunft bei einem Sportartikelhersteller, besteht eine Aufgabe darin, bekannte und weniger bekannte Sportler für sich zu gewinnen und sie mit entsprechender Kleidung auszustatten. Auf diese Weise sorgen Sie dafür, dass Ihre Marke noch mehr Aufmerksamkeit bekommt und sich dies in höheren Umsätzen widerspiegelt. Außerdem ermitteln Sie das Kaufverhalten der Kunden und entwickeln daraufhin gezielte Werbestrategien, um den Schuh, das Trikot oder die Laufhose noch besser am Markt zu platzieren und den Gewinn zu steigern.

Dieses Video gibt Ihnen einen Einblick in ein Sportmanagement Fernstudium sowie in einige Aufgabenbereiche, die Sie als Sportmanager erwarten.

Hochschulen & Studiengänge

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen?

Damit Sie BWL Sportmanagement studieren können, benötigen Sie in der Regel die Fachgebundene oder Allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Andernfalls lassen Sie die meisten Bildungsinstitute mit einer entsprechenden beruflichen Qualifikation sowie einer erworbenen Hochschulzugangsberechtigung zum Studium zu. Außerdem sind einige Studiengänge durch einen Numerus clausus (NC) zulassungsbeschränkt. Hier sorgt eine bestimmte Mindestnote im Abitur dafür, dass Sie eine positive Nachricht einer Hochschule erhalten können. Des Weiteren durchlaufen Sie meist ein spezielles Auswahlverfahren. Manche Bildungsinstitute setzen zudem voraus, dass Sie eine Sporteignungsprüfung bestehen und eine ärztliche Bescheinigung vorlegen.

Um ein BWL Sportmanagement Master Studium aufzunehmen, müssen Sie einen abgeschlossenen Bachelor oder einen ähnlichen Abschluss in einem wirtschaftswissenschaftlichen Fach vorweisen. Auf Ihrem Zeugnis sollte mindestens die Note 2,5 stehen. Darüber hinaus verlangen die Hochschulen teilweise den Nachweis eines Praktikums oder einer vorherigen Berufstätigkeit in der Sport- oder Wirtschaftsbranche. Unter Umständen erfolgt ebenfalls eine Aufnahmeprüfung.

Wenn Sie Ihr BWL Sportmanagement Studium erfolgreich beenden und sich im Bereich Sport etablieren möchten, sollten Sie neben den genannten schulischen oder beruflichen Vorerfahrungen eine Affinität zum Sport mitbringen. Auch das Interesse am Management sowie an wirtschaftswissenschaftlichen Themen hilft Ihnen weiter. Da einige Seminare und Vorlesungen auf Englisch erfolgen, sollten Sie genügend englische Sprachkenntnisse aufweisen. Manchmal ist dies sogar Voraussetzung der Hochschule.

Mit dem BWL Sportmanagement Studium qualifizieren Sie sich für Führungspositionen, in denen Sie oftmals planen und koordinieren. Daher ist Organisationstalent von großem Vorteil. Haben Sie Spaß am Rechnungswesen, arbeiten sorgfältig und gewissenhaft, bringen Sie gute Voraussetzungen für den Bereich Finanzen mit. Um einen Verein oder einen Sportler nicht nur durch seine sportlichen Erfolge, sondern auch durch entsprechendes Marketing nach vorne zu bringen, verfügen Sie außerdem idealerweise über Einfallsreichtum und Kreativität.

Inhalte & Abschluss

Das Sportmanagement wählen Sie entweder als Schwerpunkt im Studium der Betriebswirtschaftslehre oder Sie belegen Sportmanagement als eigenständigen Studiengang. Teilweise finden Sie Kombinationen mit Event- oder Kulturmanagement vor. Egal für was Sie sich entscheiden, Sie erhalten in der Regel zunächst grundlegendes Wissen in der Betriebs- sowie Volkswirtschaftslehre. Außerdem führen die Hochschulen Sie an diese Themengebiete heran:

  • Finanzwirtschaft
  • Personalmanagement
  • Marketing
  • Wirtschaftsinformatik
  • Recht

Das spezifische Branchenwissen vermitteln Ihnen die Hochschulen durch folgende Kurse:

  • Sportmanagement
  • Sportökonomie
  • Sportmarketing
  • Sponsoring
  • Sportwissenschaft

Teilweise können Sie innerhalb Ihres Studiums noch einmal Schwerpunkte wählen. Darunter fallen zum Beispiel der Individual- und Teamsport, der Freizeitsport oder die Planung und das Controlling von Sportveranstaltungen. Außerdem bieten einige Hochschulen den zusätzlichen Erwerb von Schlüsselkompetenzen wie Fremdsprachen oder Rhetorik an.

Mehrwöchige Praktika, Praxisprojekte oder Workshops haben den Vorteil, dass Sie Ihr erlerntes Wissen bereits während Ihrer Studienzeit praktisch austesten und festigen können. Je nach Hochschule haben Sie auch die Wahl, ein Auslandssemester zu absolvieren.

Im Master Studium haben Sie noch einmal die Möglichkeit, sich intensiver in einem Bereich weiterzubilden. Einige Master Studiengänge bauen auf ein allgemeines BWL Studium auf. Den Abschluss Ihres Fern- oder Präsenzstudiums bilden entweder die Bachelor- oder Masterarbeit. Haben Sie diese verfasst und erfolgreich bestanden, tragen Sie den akademischen Grad des Bachelor of Arts (B.A.), Bachelor of Science (B.Sc.), Master of Arts (M.A.), Master of Science (M.Sc.) oder Master of Business Administration (MBA).

Dauer & Kosten

Die Regelstudienzeit des grundständigen Bachelor Studiums beträgt 5 bis 8 Semester. In rund 3 bis 4 Semestern schließen Sie Ihr Master Studium ab. Die Kosten hängen davon ab, ob Sie Ihren Abschluss in einem Präsenz- oder Fernstudium erlangen möchten. Je nach Hochschule zahlen Sie in einem Präsenzstudium entweder den Semesterbeitrag von bis zu 300 € oder Studiengebühren, die sich in einem finanziellen Rahmen von etwa 15.000 € bis 30.000 € bewegen. In ein Fernstudium müssen Sie zwischen 8.000 € und 15.000 € investieren. Darüber hinaus sollten Sie zusätzliche Ausgaben für Bücher oder Verpflegung während der Seminare einplanen.

Gehalt & Karriere

Sowohl Ihr Einstiegsgehalt als auch Ihr späteres Einkommen hängen maßgeblich von einigen Faktoren ab. Daher ist es schwer, verbindliche Angaben zu treffen. So spielen Ihre Vorerfahrung, das Bundesland, Ihr Kompetenzbereich und insbesondere die Unternehmensgröße eine entscheidende Rolle. Denn generell gilt: Wer in einem großen Unternehmen arbeitet, hat prinzipiell mehr Chancen auf einen höheren Verdienst.

Nach Ihrem BWL Sportmanagement Studium erhalten Sie im Durchschnitt etwa 2.600 € brutto im Monat. Nach einigen Jahren Berufserfahrung können Sie bereits mit einem durchschnittlichen Einkommen von circa 4.000 € brutto monatlich rechnen. Dabei sollten Sie beachten, dass die Spanne zwischen 1.700 € und 6.000 € brutto pro Monat liegt. Das heißt, es sind geringere Verdienste und Spitzengehälter möglich, sofern Sie eine Führungsposition bekleiden und in einem entsprechenden Unternehmen arbeiten. Dies sind mögliche Arbeitsstellen:

  • Sportvereine und -verbände
  • Sportartikelhersteller
  • Wellness- und Gesundheitszentren
  • Event- und Werbeagenturen
  • Öffentliche Sportverwaltungen

Folgende Aufgaben können Sie unter anderem übernehmen:

  • Controlling
  • Marketing/Vertrieb
  • Sponsoring
  • Veranstaltungsmanagement
  • Öffentlichkeitsarbeit

Das BWL Sportmanagement Studium verbindet die Bereiche Sport, Medien und Wirtschaft. Die Branche ist stets geprägt von Neuerungen und Entwicklungen, die die Arbeit abwechslungsreich gestalten. Da sich die Studiengänge in ihren Inhalten unterscheiden, schauen Sie am besten genau, welcher mit seiner Ausrichtung am besten zu Ihren beruflichen Vorstellungen passt. Übrigens: Entscheiden Sie sich für ein Master Studium, können Sie auch eine Promotion anschließen.